PhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
2014 - Sänger bereisen Europa
Beitragsseiten
2014
Dramatische Melodien...(WZ)
Abschied von Johannes Stert...(WZ)
Eine Ära endet im Altenberg Dom (KSTA)
OVH: Musikalische Einigkeit...(WZ)
Timor Chadik dirigiert den OVH (RGA)
Chadik neuer Chefdirigent...(WZ)
Chadik gibt den Takt an (KSTA)
Serenadenkonzert: Heimspiel...(WZ)
Konzert des OVH...(KSTA)
Uraufführung:...(WZ)
Kein Interesse an lokalem...(KSTA)
Dirigent verlässt...(KSTA)
Die Ära Johannes Stert...(WZ)
Auftritte des OVH: ...(WZ)
„Zauberei, das geht ja nur...(LA)
Tschaikowskys „Nussknacker“...(RGA)
Kammer-Ensemble des OVH...(RGA)
Sänger bereisen Europa (ST)
Alle Seiten

Solinger Tageblatt, Ausgabe vom 06.01.2014

Sänger bereisen Europa

CHORKONZERT Mit Hilfe des Orchestervereins Hilgen begrüßte der MGV Quartettverein Leichlingen-Oberschmitte das neue Jahr.
Von Klaus Günther

Leichlingen. Es ist bewundernswert, welch großen Zuspruch die Konzerte der Leichlinger Chöre finden. Auch der Quartettverein Leichlingen-Oberschmitte konnte sich gestern über eine voll besetzte Aula Am Hammer freuen. Seit 1926 sorgt der Männerchor für Harmonie und Fröhlichkeit wie es im Vereinsmotto heißt. Schon zum vierten Mal hatte er sich für sein Neujahrskonzert der Unterstützung des Orchestervereins Hilgen versichert, der in der gegenwärtigen Form sogar schon seit 1912 besteht.

Der oft preisgekrönte Burscheider Orchesterverein ist ein sinfonisches Blasorchester, das seine hohe Qualität und Wandlungsfähigkeit gleich zu Beginn demonstrierte. Auf die schmetternden Klänge der schwungvollen Ouvertüre zur „Schönen Galathée“ (Franz von Suppé) folgte der zärtliche Abendsegen aus Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“ .

Bereits seit 1981 leitet Heinrich Witprächtiger den Quartettverein Oberschmitte, und auch diesmal führte der Chordirigent die mehr als 30 Sänger zu kultiviertem, klangschönem Vortrag. Von den Volksliedern, die sie im Satz von Friedrich Silcher sangen, gelangen „Der Lindenbaum“ und „In einem kühlen Grunde“ besonders eindrucksvoll.

Höchst unterhaltsam von Kopenhagen nach Moskau

Mit dem temperamentvollen „Spanischen Zigeunertanz“ führte der Orchesterverein Hilgen die Besucher in die Pause. Danach gab es wieder Volkslieder vom Männerchor, diesmal aus ganz Europa: Die Sänger führten die Zuhörer auf eine veritable Reise durch die EU. Von Kopenhagen ging es auf die Brücke von Avignon, dann nach Wien und Athen, nach Bukarest und Warschau. Am Ende landete die Reisegesellschaft in Moskau. Dank der passenden Bebilderung auf einer großen Leinwand und der begleitenden Pianoklänge (Maria Blank) war das eine höchst unterhaltsame Angelegenheit.

Mit der Karneval-Ouvertüre von Antonín Dvorák und dem unsterblichen „Radetzky-Marsch“ zeichnete sich das Blasorchester aus. Hein spielte danach „so schön auf dem Schifferklavier“und am Ende vereinigte die „Berliner Luft“ (Paul Lincke) Chor und Orchester zur Freude der zahlreichen Zuhörer.



 
 

Aktuelles

Serenadenkonzert

am 6.7.2019 um 19:30 findet wieder unser traditionelles Serenadenkonzert in der Kichenkurve in Burscheid statt

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Eindrücke bei der Verwendung zu verbessern. Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden sind bereits gesetzt worden. Fuer weitere Details schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklaerung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk